#OTRAmerika19Roadtrips

#OTRAmerika19: Das Videotagebuch (Teil 2/2 - Kalifornien)

von Robert 11. November 2020 0 Kommentare

Zurück ins Jahr 2019 ...

... als die Welt noch in Ordnung war. Man konnte sich problemlos mit Freunden treffen, musste nicht aufpassen ja nichts unnötig anzufassen und vor allem hatte man die Möglichkeit unbeschwert zu Reisen. Good Times. Für uns bedeutet die Erinnerung an 2019 vor allem an unseren genialen Nordamerika-Roadtrip zurückzudenken. Dieser war bereits für sich genommen ein unvergessliches Erlebnis. Im Kontext des Corona-Jahres 2020 gewinnt er aber nochmal mehr an Bedeutung. Rückblickend sind wir extrem froh, dass wir die Reise im letzten Jahr noch ohne Einschränkungen machen konnten.

Leider wirken die schönen Gedanken an den Trip jetzt im Lockdown wie ein ferner Traum. Umso besser, dass wir eine Videodokumentation angefertigt haben. Diese sollte eigentlich nur eine nette Reiseerinnerung für uns sein. Dass sie nun doch so etwas geworden ist wie ein Fenster in eine anderen Ära hatten wir nicht erwartet. Als wir Anfang des Jahr die erste Hälfte der #OTRAmerika19-Serie veröffentlicht haben, war von Corona noch nicht soviel zu spüren. Heute, wo völlig unklar ist wann wir wieder in welchem Umfang reisen können, sieht das völlig anders aus. So ist #OTRAmerika19 auch ein Dokument des unbeschwerten Reisens vor der Pandemie.

Ohne Fleiß kein Preis - Die Kalifornien-Videos

Nicht reisen zu können heißt allerdings auch eines - man hat mehr Zeit. Zeit, die wir in dem Fall produktiv genutzt haben. Nach unserem Ausflug in die Toskana waren wir fleißig und haben den zweiten Teil der Videoserie fertiggestellt. Es hat also durchaus nicht nur schlechte Seiten, wenn man das Haus nicht verlassen kann ;). Nach gut einem Monat Arbeit haben wir 12 neue Videos für euch, die wir in den kommenden 6 Wochen veröffentlichen werden - jeden Mittwoch und Sonntag. Die Premiere ist - richtig geraten - natürlich heute :).

Wir hoffen, dass die neuen Videos nicht nur eine Erinnerungsstütze für uns und ein Beleg für das Reisen im Vor-Corona-Zeitalter sind. Gerade jetzt im Lockdown ermöglichen sie vielleicht auch einen Blick in die Welt, der anders zur Zeit nicht möglich ist. Noch besser wäre natürlich, wenn sie auch ein Ausblick dafür werden, wie das Reisen wieder aussehen kann, wenn wir die Pandemie irgendwann überstanden haben. Bis dahin wünschen wir euch viel Spaß beim Nacherleben unserer Abenteuer im Golden State.

Behaltet den Artikel im Blick - er wird fortlaufend aktualisiert, solange bis alle Videos veröffentlicht sind.

Tag 13: Reise nach Kalifornien

Zum Auftakt der zweiten Serienhälfte zeigen wir unsere Anreise nach Kalifornien. Wir begeben uns von Halifax aus mit Westjet zum anderen Ende des Kontinents. Zwei Flüge und 6.000km später finden wir uns in Los Angeles wieder und übernehmen unseren neuen Mietwagen. Insbesondere die Einreise in die USA und unser Layover in Toronto waren dabei sehr interessant ...

Tag 14: Los Angeles - Mulholland Drive & Griffith Park

Den ersten vollen Tag in LA verbringen wir zunächst über der Stadt. Mit einem Cruise auf dem legendären Mullholland Drive nähern wir uns von oben der City und stürzen uns dann ins Getümmel von Beverly Hills. Nach etwas Shopping und einem leckeren Essen geht es für den Sonnenuntergang in den Griffith Park. Dort genießen wir das Naturschauspiel, gefolgt von den Lichtern der Stadt! Ein sehr runder Auftakt für unseren LA-Aufenthalt.

Tag 15: Los Angeles - Hollywood & Santa Monica

Kein Aufenthalt in Los Angeles ist komplett ohne zumindest einmal den Hollywood Boulevard entlangzuschlendern. Auf den Spuren der Stars entdecken wir den Walk of Fame und seine Sehenswürdigkeiten. Das Abendprogramm findet an einer anderen, ebenfalls weltberühmten, Attraktion statt - dem Santa Monica Pier. Danach verlassen wir den Großraum Los Angeles Richtung Süden und begeben uns nach San Diego!

Tag 16: San Diego - Gaslamp Quarter & Harbor

Ahh San Diego, die heimliche Perle der Westküste. Die Stadt versteht es auf einzigartige Weise Großstadt-Flair mit Gelassenheit zu kombinieren. Wir schauen uns das historische Gaslamp Quarter an und wandern dann am Wasser entlag durch den Harbor. Belohnt werden wir mit einem fantastischen Sonnenuntergang - und gutem Essen.

Tag 17: USS Midway Museum

In San Diego nehmen wir eine seltene Gelegenheit wahr. Dort liegt die USS Midway vor Anker - ein Flugzeugträger der US Navy. Er wurde nach dem Golfkrieg Anfang der 90er außer Dienst gestellt und kann nun - weitgehend im Originalzustand - als Museum besichtigt werden. Eine einzigartige Erfahrung und jedem zu empfehlen ist, der sich für Technik, Militär oder Geschichte interessiert.

Tag 18: Joshua Tree Nationalpark

Auf der Reise hatten wir viele, sehr eindrucksvolle Tage. Aber wenn man sich für einen entscheiden müssten, der am eindrucksvollsten war, dann ist es vielleicht dieser. Wir verbringen den ganzen Tag im Joshua Tree Nationalpark. Die beiden Wüsten (Colorado und Mojave) lassen den Besucher in ein einzigartiges Naturwunder eintauchen. Die Landschaft, die Felsformationen, der Sonnenuntergang, der Sternenhimmel ... ein Schauspiel spektakulärer als das letzte. Eine geniale Erfahrung, nicht nur für das bloße Auge, sondern auch für GoPro und Spiegelreflex ;).


(Fortsetzung folgt - stay tuned!)

Tag 19: Fahrt nach San Francisco

Eine große Reise setzt auch Logistik voraus. An Tag 19 steht unsere längste Einzelstrecke in den USA an - die Fahrt von Palm Desert nach San Francisco. Die 700km führen uns weitgehend über die Interstate 5 aus dem Coachella Valley durch das Flachland in die Bay. San Francisco empfängt uns nach einem langen Tag On The Road mit vielen Lichtern.

Tag 20: San Francisco - Golden Gate Bridge, Pier 39 & Coit Tower

Wir erleben einen bunten Tag in San Francisco. Er beginnt mit einem hervorragend Frühstück und einem Spaziergang durch den Marina District zur Golden Gate Bridge. Am Pier 39 genießen wir die Fleet Week und im Anschluss den Sonnenuntergang am Coit Tower. Als Finale lassen wir es uns gut gehen und beenden den Tag mit hervorragendem Sushi. Was für eine faszinierende Stadt.

Tag 21: San Francisco - Lombard Street & Highway 1

Nach einem erneut hervorragenden Frühstück begeben wir uns zum kurvigen Teil der Lombard Street, einem der Wahrzeichen von San Francisco. Ein anderes Wahrzeichen schauen wir uns nochmal bei blauem Himmel an - die Golden Gate Bridge. Danach geht es für uns auf den legendären Highway 1. In Santa Cruz erleben wir einen spektakulären Sonnenuntergang und genießen danach unseren ersten In-N-Out-Burger.

Tag 22: Die Küste am Highway 1

Wir genießen den Tag vollständig im Camaro Cabrio auf dem legendären Highway 1. Die Aussichtspunkte erlauben einen genialen Blick auf die Küstenlandschaft. Außerdem besuchen wir See-Elefanten und die Brown Butter Cookie Company. Unseren letzten Abend verbringen wir am Strand von Avila Beach und erleben den wahrscheinlich besten Sonnenuntergang unserer Reise.

Special #3: Review Chevrolet Camaro Cabrio

Nach vielen Meilen quer durch ganz Kalifornien wird es Zeit noch ein paar Worte zu unserem Reisegefährt zu verlieren. Das Chevrolet Camaro Cabrio hat seine Macken aber hat uns - besonders auf dem Highway 1 - sehr viel Freude gemacht. Was gut und was schlecht war stellen wir in einem kurzen Review-Video vor.

Tag 23: Rückreise nach Deutschland

Jede Reise muss auch einmal zu Ende gehen, so auch unser Nordamerika-Roadtrip 2019. Der letzte Tag beschäftigt sich daher ausschließlich mit der langen Rückreise nach Deutschland. Diese gestalten wir allerdings so angenehm wie möglich und fliegen in der Business Class eines Lufthansa A380 zurück nach München.

This is it ... - Ende der Berichterstattung & Frohe Weihnachten!

Mit der Veröffentlichung des letzten Videos endet auch unsere Berichterstattung zum Nordamerika-Roadtrip #OTRAmerika19. Auf der einen Seite sind wir froh, dass auch eine Menge Arbeit, die damit verbunden war, erledigt ist. Auf der anderen Seite ist es auch ein Bisschen schade, dass nach dem dünnen Reisejahr 2020 damit auch etwas der Lichtblick fehlt. Gerade nach dem sehr dünnen Reisejahr 2020 ist das Fernweh groß.

Somit bleiben wir der Hoffnung, dass man in absehbarer Zeit wieder vernünftig reisen kann. Bis dahin bedanken wir wir uns bei alle Zuschauern für ihr Interesse sowie die spannenden Fragen und anregungen, vor allem im persönlichen Gespräch. Unabhängig von der fragwürdigen Reiseperspektive wünschen wir allen Leserinnen und Lesern ein frohes und vor allem gesundes Weihnachtsfest!

So long guys, take care!

Vielleicht gefällt dir ja auch ...

Kommentar hinterlassen