Kurztrips

Winterfreuden in Österreich

von William 24. März 2014 0 Kommentare

Ein Skiurlaub im Salzburger Land

Obwohl Winter ist, fällt es dieses Jahr nicht gerade leicht, ihn in vollen Zügen zu genießen. In Deutschland sucht man Schnee dann doch eher vergebens, daher blieb uns leider nicht viel anderes übrig, als ins benachbarte Österreich auszuweichen. Konkret zog es uns in das Skigebiet „Amadé“ im Salzburger Land.

Die Unterkunft für die nächste Woche sollte die Pension „Geierberg“ in Filzmoos sein. Das urige Haus bietet alles, was man sich für den Winterurlaub so wünscht. Die geräumigen Ferienwohnungen bieten eine eigene Küche, Schlafzimmer mit Bad und Balkon, sowie ein Wohnzimmer mit Fernseher. Ein kleines Restaurant befindet sich unter dem gleichen Dach, für das leibliche Wohl ist also auch gesorgt.

Pension Geierberg, Filzmoos

Dort wird am Morgen auch das typisch österreichische Frühstück zu sich genommen, sodass man gut gestärkt auf die Piste starten kann. Das macht natürlich besonderen Spaß, wenn der Lift neben dem Haus ist. So kann man auch die Ski oder das Snowborad direkt an der Haustür anschnallen und sofort losfahren – wir haben doch keine Zeit :p.

Skilift an der Pension Geierberg, Filzmoos

Das Ski-Gebiet „Ski Amadé“ im Salzburger Land erstreckt sich bis auf 2700m Höhe und bietet 860 Abfahrtskilometer und 270 Liftanlagen. Darunter befinden sich anspruchsvolle und steile Skipisten, genau so wie sanfte Rodelhänge – es ist also für jeden etwas dabei. Das Gebiet ist durch seine Größe für Profis wie auch für Familien mit Kindern gleichermaßen geeignet.

Skigebiet Amade

Der Aufstieg auf die Alm wird mit einem traumhaften Alpenpanorama belohnt. Die naturbelassene Schönheit der Berge kommt mit der weißen Schneedecke im Sonnenlicht besonders gut zur Geltung :).

20140129_114417-1

Außerdem hat man teilweise Gelegenheit das lokale Wildleben zu beobachten, auch wenn dieses, nicht ganz natürlich, von den Essensresten der Touristen angelockt wird.

Schneehase auf der Alm

Neben den typischen Langläufen und Abfahrten bietet die Gegend auch winterliche Betätigungen für Skimuffel. Man kann z.B. Nachtwanderungen absolvieren oder Kutschfahrten zu einer Berghütte genießen.

Almhütte bei Nacht

Dies wurde in unserem Fall mit einer zünftigen, österreichischen Kaltplatte belohnt (yummi!). Kulinarisch sind die Österreicher sehr sympathisch. Die Küche ist einfach, konzentriert sich aber auf’s Wesentliche und ist wahnsinnig lecker :).

Österreichische Kaltplatte

Damit man vollgestopft von den reichlichen Portionen und nicht 100%ig nüchtern den Weg im Dunkeln nicht zurücklaufen muss, werden, um die Abfahrt zu erleichtern, Schlitten zur Verfügung gestellt.

Schlittenabfahrt

Für wen auch das alles nichts ist, der kann sich zumindest mit der Kamera vergnügen. Da außer der Hütte weit und breit wenig Zivilisation herrschte, hielt sich auch die Lichtverschmutzung in Grenzen. Die Pistenraupen waren neben den Sternen die einzige Lichtquelle, liesen sich dafür aber auch schön in Szene setzen.

Schneeraupe bei Nacht auf der Skipiste

Unter dem Strich ist Amadé ein sehr reizvolles Ski-Gebiet, welches sich nicht zuletzt durch seine Familienfreundlichkeit auszeichnet. Wir haben unseren Aufenthalt sehr genossen. Nach einer Woche Schneespaß ging es wieder zurück ins milde Deutschland, wo nach wie vor kein Winter war :(.

Nun, wenn er uns zu Hause so allein lässt, fahren wir auch gerne wieder nach Österreich – vielleicht nächstes Jahr. Viel Spaß beim Skifahren!

Galerie

Urlaubsvideo

Die Wunder der modernen Technik sind vielfältig. Eines davon ist ganz klar der kleine, graue Zauberkasten den man als GoPro kennt :). Passt sogar modisch schick zum Helm:

William mit GoPro

Die Actioncam hat es uns ermöglicht Euch ein paar Eindrücke „OnTheRoad“ (oder sagt man OnThePiste?) zu liefern. Wir wünschen viel Spaß und hoffen es macht Lust auf mehr :).

Vielleicht gefällt dir ja auch ...

Kommentar hinterlassen