Sommertour 2012Roadtrips

Tag 1: Jetzt geht’s los

von Robert 2. September 2012 0 Kommentare

Na, habt ihr uns schon vermisst 🙂 ? Nach einigen Anlaufschwierigkeiten heute morgen, die hauptsächlich damit zusammen hingen, dass mir mein Telefonanbieter erst die falsche Sim-Karte geschickt hat, dann nochmal die richtige Karte im falschen Format, war dann aber nicht in der Lage diese freizuschalten. Die Warteschleifenmelodie konnten wir dann mitsingen mit dem Ergebnis das wir 1,5 Stunden später losgekommen sind und mit einer Lösung des Problems nicht vor Montag zu rechnen ist. Mit meinem neuen Handy habe ich einfach Glück. Wenigstens das funktioniert nun zufriedenstellend.

Nunja, wir haben uns dann gegen 13 Uhr effektiv Richtung Süden begeben, hauptsächlich über die gute, alte, bundesdeutsche Autobahn (Das Original, ni so’n Abklatsch wie hier :p). Nach einem kurzen Zwischenstopp in Aresing ging es weiter zur Grenze. Was macht man in Aresing? Nun, da begeben sich die Gestörten mit ihren gestörten Autos hin um diese noch gestörter zu machen. In Aresing ist der Firmensitz von G-Power, einer kleinen Fahrzeugmanufaktur die BMWs mit 800PS und mehr ausrüsten. Leider haben wir keinen gesehen (Lag wohl am Wochenende), aber wir waren zumindest mal dort und haben dort gestanden wo sich selbst Matthias Malmedi fast in die Hosen gemacht hätte :D.

Wie den aufmerksamen GPS-Zuschauern unter euch sicherlich nicht entgangen ist haben wir dann Deutschland den Rücken gekehrt und uns mit den Alpen am Horizont in Österreich eingefunden. So wie wir die Grenze passiert hatten war auch schlagartig das Wetter schön. Wir hoffen dass sich dieser Trend fortsetzt ;).

Unser erstes Ziel in Österreich war Wörgl, wo wir auch nach 2 Anläufen die einmal am Erscheinungsbild und das andere Mal am Preis gescheitert sind eine niedliche Pension gefunden haben – das Gästehaus Bramböck in Häring bei Tirol.

Einwandfreies Zimmer mit Balkon und Bergblick, modernes Bad, alles schick und nicht zu teuer – super. Ob das wohl in Italien auch so einfach wird?

Eigentlich wollten wir uns hier noch die größte Attraktion im Umkreis können – die WAVE Wasserwelt Wörgl mit „L2“. Das ist die erste Doppel-Looping-Wasserrutsche der Welt. Man startet in dem man sich auf einer Falltür stellt, die dann wegklappt und man mit 14m nahezu freiem Fall auf 70km/h beschleunigt wird. Das klingt sehr lohnenswert, leider, leider macht die Rutsche, im Gegensatz zum Bad um 10, bereits Abends um 8 zu, so dass wir zu spät waren :(. Da wir morgen den fahrerisch härtesten Tag vor uns haben, kommt leider auch ein Besuch morgen Mittag nicht in Frage, aber das WAVE ist definitiv als Ausflugziel für ein Wochenende o.ä. vorgemerkt.

Stattdessen haben wir uns noch ein niedliches Restaurant rausgesucht und das erste Mal heute was vernünftiges zu essen zu uns genommen. Zuvor haben wir noch an der Dorftanke ein Sixpack Stiegl-Bier für günstige 9€ erstanden. Naja zum Glück haben wir Urlaub.

Jetzt lassen wir den Tag gemütlich mit besagtem Hopfengetränk ausklingen, bereiten den aktuellen Tag medial auf und den morgigen organisatorisch vor. Nachdem die Kamera entleert ist und dieser Artikel hier online werden wir uns vermutlich auch langsam in die Heia begeben. Schließlich gibt es nur bis um 10 Frühstück :P.

Ach und schaut mal was uns unterwegs zugelaufen ist: ein Autobahnbaby! Ist es nicht niedlich 😀 ?

Unterm Strich sind wir heute etwa 800 km gefahren mit einem Durchschnittsverbrauch von ca. 12L, was äußerst aktzeptabel ist. Schaun wir mal wie’s morgen aussieht wo es kaum mal einen Meter geradeaus geht :p. Für alle die uns nicht live verfolgt haben hier nochmal der GPS Track bei Google Maps:

 


Größere Kartenansicht

Vielleicht gefällt dir ja auch ...

Kommentar hinterlassen