Sommertour 2012Roadtrips

Tag 7: Monaco

von Robert 8. September 2012 0 Kommentare

Die Nacht zuvor haben wir als in Frankreich verbracht, direkt über Monaco im Vista Palace. Normalerweise hab ich es mit Aufstehen ja bekanntlich nicht so, aber wenn der Tag mit dieser bombastischen Aussicht beginnt kann man mal darüber hinwegsehen.

Natürlich konnten wir uns das 5-Sterne Frühstück nicht entgehen lassen, das neben den Standardsachen wie Ei, Speck, Müsli, Croissants usw. auch gehobenere Leckerein wie Lachs bot, und natürlich eine unglaubliche Aussicht. So schmeckt es gleich nochmal viel besser.

Von unserem Hotel aus sieht man das Fürstentum ja auch hervorragend, nicht nur die Cote d’Azure. Zum Vergleich nochmal ein Bild im hellen aus der gleichen Perspektive wie die Nachtaufnahme von Monaco:

Von unten kann man auch nochmal sehr schön die Lage von unserem bombastischen Hotel erkennen, es ist wirklich mitten auf dem Berg, über Monaco gelegen – einzigartig.

Obwohl wir ein recht straffes Programm haben, konnten wir es uns natürlich nicht nehmen lassen 1-2 Stunden in Monaco zu verbringen. Das schöne Wetter hat sein übriges zur einzigartigen Atmosphäre in der Stadt getan. Zu Monaco selber muss ich glaub gar nicht viel schreiben, es hat ja jeder eine Recht konkrete Vorstellung. Geparkt haben wir relativ zentral unter dem Grimaldi-Forum:

Was uns positiv aufgefallen ist, ist der niedliche japanische Garten, der eine wohltuende Oase der Ruhe darstellt in dieser sonst doch sehr geschäftigen Stadt.

Passend zum dem See mit kleinen Goldfischen gab es natürlich auch einen Mini-Wasserfall :).

Monaco hat auch sonst viel zu bieten. Da gibt es vieles was man denn noch schönes tun kann. Wir wären z.B. sehr gerne mal Jetski gefahren. Da das aber ähnlich teuer war wie Ferrari fahren in Maranello haben wir uns das mal geschenkt …

Zum restlichen Monaco lass ich lieber die Bilder sprechen, von diesen findet ihr einige im nachfolgenden Artikel.

Vielleicht gefällt dir ja auch ...

Kommentar hinterlassen